Kaffeeshop

Startseite
Warenkorb anzeigen ( 0 Artikel, 0,00 EUR) Zur Kasse gehen Mein Konto

Kaffees aus Afrika

Feiner Kaffee aus der Kaffeerösterei Fredelsloh

Es gibt viele hervorragende Spitzenkaffees. Alle haben ihre Eigenheiten und ihre Fans, denn Kaffeegenuss ist ganz besonders auch Geschmackssache. Daher bemühen wir uns immer, eine Vielfalt von exklusiven Kaffeesorten im Programm zu haben. Feine Arabicas aus südamerikanischen Anbaugebieten über Afrikaner bis hin zu Indonesier finden Sie bei uns viele interessante Kaffeesorten. Hervorragende Blends sind als Hausmischung oder als besondere Editionen in unserem Sortiment zu finden.

Der von uns verarbeitete Rohkaffee wird in einem
kleinen Trommelröster geröstet und handverlesen.

Kaffeesorten

Äthiopien: Limu Unser gewaschener Äthiopien Limu stammt aus der Djimmah-Zone, genau genommen aus den Regionen im südwestlichen Hochland von Äthiopien. Er wird auf 1600 bis 2000m ü.M. angebaut. Auf diesen Höhenlagen reift der Limmu-Heirloom langsamer und entwickelt sein ausgeprägtes blumig-süßes Aroma. In den Waldgärten der Kleinbauern wird strikt auf chemische Düngemittel und Pestizide verzichtet. Ein Wiedererkennungsmerkmal ist die Limonen-/Zitronen-Note. Der Kaffee hat eine mittlere Säure, gute Fülle und eine sehr saubere, harmonische Tasse. 6,50 EUR (incl. 5% USt. zzgl. Versand)

Äthiopien: Sheka Unser erlesener Äthiopien Sheka kommt aus der Region Southern Nations, Bonga Forest, Kafa Biosphärenreservat im Hochland Äthiopiens. Im Ursprungsland des Arabica-Kaffees wächst der sehr würzige Kaffee, ein kräftiger Spitzenkaffee mit einem blumigen Aroma und feinen frischen Säuren. Der Sheka-Wald, seit 2012 UNESCO-Biosphärenreservat im Südwesten Äthiopiens, umfasst Wälder, Bambusdickichte, Feuchtgebiete, landwirtschaftliche Nutzflächen, ländliche Siedlungen und Städte. Die Region umfasst eine einzigartige biogeografische Einheit, die sich vom kalten und sehr feuchten Hochland bis zu heißen Tieflandgebieten erstreckt. 6,50 EUR (incl. 5% USt. zzgl. Versand)

Burundi: In Burundi werden die Kaffeesträucher in der Regel auf kleinen Plantagen angebaut. Rund 600.000 Kleinbauern bewirtschaften 200 bis 300 Kaffeesträucher, während sie dabei zumeist auch noch andere Pflanzen anbauen sowie Vieh halten. Gitega, Ngozi, Bururi, Ruyigi und Rutana sind die bedeutendsten Anbaugebiete. 5,90 EUR (incl. 5% USt. zzgl. Versand)

Kenia: In Kenia gibt es zwei Erntezeiten. Die Haupternte findet zwischen April und November statt. Hier werden 60 % des gesamten Ertrages erzielt. Die zweite Ernte findet zwischen Dezember und Juli statt und erzielt 40 % des Gesamtvolumens. Die Exporteure kaufen die Rohbohnen nicht wie gewöhnlich von Cooperativen oder Plantagen, sondern direkt über Auktionen. Der besonders fruchtige und ausgewogene Kaffee mit seiner angenehmen Süße besticht durch weinähnliche Beerenaromen. Er hat eine mittlere bis stark ausgeprägte Säure, einen aromareichen, kraftvollen Körper und ist rundum ausgewogen. 6,50 EUR (incl. 5% USt. zzgl. Versand)

Tansania: Der mittelkräftige Tansania AA Top besitzt weniger Säure als der afrikanische Durchschnitt und ist besonders rund im Geschmack. „AA“ kennzeichnet die Absiebung und „Top“ die besondere Qualität des Kaffees. Mit seiner leichten fruchtigen Süße überzeugt er viele Kaffeekenner. In der Nähe des Kilimandjaro an der Grenze zu Kenia wächst diese Kaffeespezialität in den Regionen am Viktoria. Die Region Moshi baut schon seit langem qualitativ hochwertige Arabica-Kaffees an. So ist Kaffee erst in den letzten Jahren zu einem wichtigen Exportgut für Tansania geworden, was in erster Linie auf die politisch unsichere Situation zurückzuführen ist. Die Bohnen des tansanischen Kaffees sind klein und rundlich. 5,90 EUR (incl. 5% USt. zzgl. Versand)